Schmuckes Trendkaleidoskop

Multimedia 5333 für Inhalt 2212 Schmuckes Trendkaleidoskop

Auf der Münchner Schmuckmesse Inhorgenta wurden soeben die neuesten Schmuck- und Uhren Trends präsentiert.

Für „Juwelistas“ wie mich ist eine solche Messe zugleich der Himmel und die Hölle auf Erden. Einerseits begeistern mich die edlen, phantasievollen Schmuckstücke und Farbsteine unendlich, andererseits leide ich ebenso unendlich darunter, dass ich sie nicht besitzen kann.

Meine Favoriten sind die goldenen Geschmeide in Spitzenoptik von Brigitte Adolph, die avantgardistischen Designkreationen von Michael Weggenmann und die aus Carbon gefertigten Diamantringe der C6 Serie von Anne Cohen, die es übrigens seit neuestem beim Juwelier Skrein zu kaufen gibt. Auch Tahitiperlen, die schönsten habe ich bei Gellner gefunden, lassen mein Herz höher schlagen.

Und erst die leuchtenden, hochkarätigen Farbsteine, die auf der Messe auch lose angeboten werden: Orange Mandarin Granate, türkise Paraiba Turmaline oder schillernde Opale! Sie lassen in meiner Phantasie in einem Sekundenbruchteil exquisite Kreationen entstehen, die im Übrigen auch hervorragend zu meinen Lieblingskleidern und Outfits passen. Bei Steinpreisen von 1.000.- bis 10.000.- Euro, ohne Gold- und Produktionskosten, die zusätzlich für die Fertigung des Schmuckstückes anfallen würden, bleibt es jedoch bei „traumhaften“ Modellen.

Die neuesten Fashiontrends bilden zurzeit eine schmucke Symbiose mit den aktuellen Mode- & Echtschmuck Kreationen. Schließlich sollen die edlen Preziosen auch perfekt zum neuesten Outfit passen. Ich habe die wichtigsten Farbtrends der Saison mit jenen der Schmuck- und Uhrenkollektionen zusammengeführt und so einen kleinen Überblick über die Tendenzen 2014 geschaffen. 

COLOR VITAMINS

Lebhafte Farben wie Blitzblau, Zitronengelb, Giftgrün, Türkis, der trendige Fuchsia Ton Radiant Orchid oder Ferrari Rot waren nicht nur bei Mode und Accessoires internationaler Designer wie Céline, Alberta Ferrretti, Fendi,  Burberry Prorsum, Dolce & Gabbana, Gucci und vielen mehr zu sehen, sondern bestimmten auch den Look vieler Modeschmuckkollektionen.  Bunte Lederbänder auf denen Charms (Beka & Bell) oder Strass aufgebracht waren ebenso zu sehen, wie Armreifen (Michael Kors, Begola,), Anhänger, sowie Zirkonia und Design Applikationen auf Ringen und Anhängern (Ernstes Design, Coeur de Lion, Dimitra Papadimitrou, Sabine Müller). Auch viele Fashion Watches präsentierten sich in Flashfarben (Michael Kors).

HAPPY PASTELLS

Fröhliche, zarte oder satte Pastellfarben wie Flieder, Jade, Champagner und Vanille, allen voran aber verschiedenste Rosé- und Nude Nuancen, bieten dieses Jahr eine  schöne Alternative zu kräftigeren Farben. Die Nobellabels Christian Dior, DKNY, Versace, Elie Saab sowie Blumarine setzten auf diese romantische Farbpalette und auch in Mode- und Echtschmuck sowie Zeitmessern spiegelte sich dieser Trend wider. Marken wie Brigitte Adolph, Armani, Bron, Palido, Ti Sento, Xen oder Xenox zeigten verschiedenste Pastellkreationen.

NON COLORS

Schwarz feiert diesen Sommer sein großes Comeback. Kaum ein Fashion Designer konnte sich der mystischen Anziehungskraft dieses Farbklassikers entziehen. Chanel, DKNY, Yves Saint Laurent, Versace und viele mehr zeigten schwarze Kreationen auf den internationalen Laufstegen und auch im Schmuck ist Schwarz allgegenwärtig.  Ganz egal ob Kunststoff, Carbon, Email, Ebenholz, Onyx, Zirkonia oder schwarze Diamanten - Schwarz liegt im Trend, beispielsweise bei den Labels Palido, Monies, SIF Jacobs, Atelier Zobel, Amor, Jörg Kaiser, Corina Heller. Aber auch Weiß, zumeist kombiniert mit kräftigen Farben oder Schwarz, zählt diesen Sommer modisch (DKNY, Céline, Prada) und Schmuck-mäßig (Step by Step, Onirolithi, Max Fröhlich, Melano) zu gefragten must-haves.

Ich wünsche Ihnen traumhaft schönes Trendshoppen, ganzgleich ob es sich hierbei um die neueste Frühjahrsgarderobe handelt, oder vielleicht sogar um ein schönes Schmuckstück!

Ihre

Irmie Schüch-Schamburek