Herbst Hautnah

Herbst hautnah

Der erste Schnee hat uns bereits im Westen erreicht und auch im Osten weht uns bald ein kalter Wind um die Ohren. Jetzt heißt es nicht nur warme Jacken anziehen, sondern auch  die Pflege dem Spätherbst anzupassen, denn der vormals Urlaubfrische Teint  präsentiert sich beim saisonalem Klimawechsel oft fahl und müde.

Die gute Nachricht: Sind die Außentemperaturen wieder kühler, wirken Anti-Aging Formeln wieder besonders effektiv. Daher ist jetzt ein guter Zeitpunkt für eine saisonale Kur mit intensiv restrukturierenden Inhaltsstoffen, die die Urlaubsfrische im Gesicht nicht nur auffrischen, sondern sogar über Monate hinweg erhalten kann.

Alternativ oder zusätzlich kann vor der Tagespflege ein Serum aufgetragen werden. Diese Konzentrate beinhalten je nach Produkt Feuchtigkeits-Booster oder Nährstoffe, manchmal auch beides. Der Teint wirkt dadurch sofort frischer und praller, vor allem dann, wenn in dem Serum auch noch licht-reflektierende Partikel eingearbeitet sind. Darüber hinaus gibt es - vorzugsweise für abends – Masken. Diese revitalisierende Beautykomplizen geben sofort ein Höchstmaß an Feuchtigkeit zurück und der straffende Effekt ist auch am nächsten Tag noch immer deutlich sichtbar.

Jetzt, da die sommerliche Bräune verblasst ist, zeigen sich auch oft Pigmentveränderungen auf Gesicht und/oder Körper. Abhilfe schaffen  Spezialprodukte, die einerseits dunkle Flecken aufhellen und andererseits die geschädigten Zellen mit neuen Nährstoffen versorgen. Allerdings ist Geduld angebracht: Seren und Stifte mit Pigment aufhellenden Texturen müssen über längere Zeit hinweg immer wieder aufgetragen werden um einen nachhaltig sichtbaren Effekt zu erzielen. Bis es wirkt können aber auch gut deckende Makeup-Stifte und spezielle Cover-Foundations, die man mit Spezialpuder fixiert,  Abhilfe schaffen.

Den letzten Schliff verleihen sogenannte Radiance Produkte. Diese mit Tages- bzw. BB-  oder CC Cremen pflegen nicht nur die Haut, sondern verleihen ihr dank Microspiegel oder Perlmuttpartikel ein vitales Strahlen.

In diesem Sinn wünsche ich Ihnen einen „strahlend schönen“ Herbst!

Ihre

Irmie Schüch-Schamburek