Dresscode Ball

Dresscode Ball Robe Birgit Indra

Paris ist die Stadt der Liebe, Mailand die Stadt der Mode, New York die Stadt, die niemals schläft - Wien als Stadt der Musik vereint zudem auch all die anderen Energien, gepaart mit einem charmanten Quäntchen Nostalgie. Erinnert doch das Ballroben und Frack Styling stilistisch an vergangene Zeiten.

Wien nur Du allein

1814 und 1815 wurde das jetzige Bundeskanzleramt am Ballhausplatz zum politischen Zentrum Europas und erlebte eine Sternstunde seiner Geschichte. Im Wiener Kongress wurde das Kräftegleichgewicht zwischen den fünf Großmächten Russland, Großbritannien, Frankreich, Österreich und Preußen, verhandelt, dass für die weitere Entwicklung Europas essentiell war. Das gesellschaftliche Leben dieser Zeit war geprägt von Bällen und sonstigen Veranstaltungen, die den Wienern und ihren zahlreichen internationalen Gästen viel Anlass zur Zerstreuung boten. "Der Kongress tanzt" ist ein geflügeltes Wort aus dieser Zeit. Übrigens, die damaligen Verhandlungsergebnisse erwiesen sich als vergleichsweise stabil: Sie hielt in Umrissen fast hundert Jahre bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914. Noch heute trägt der wichtigste Raum im Bundeskanzleramt in Erinnerung an dieses Ereignis den Namen Kongresssaal.

Ballveranstaltungen sind en vogue

Doch auch noch heute liegen Ballbesuche voll im Trend und keine andere Stadt der Welt kann mit solch einer Vielzahl großartiger Ballveranstaltungen aufwarten – und das Publikum ist tendenziell jung. Fast jeder vierte Wiener/in im Alter zwischen 15 und 29 Jahren plant zumindest einen Ballbesuch, vier von zehn Wienern wollen sogar auf mehrere Bälle gehen. Aber nicht nur die Wiener lieben ihre Bälle, es werden heuer 5.000 ausländische Gäste mehr als letztes Jahr erwartet. Die Frage des passenden Dresscodes ist eine überaus komplexe, die sich nicht nur unseren ausländischen Besuchern stellt. 

Abendkleider & Ballroben

Das „lange“ Abendkleid besticht durch seine schmale bodenlange Silhouette und ist für manche Nobelbälle nicht opportun. Hier ist ein „großes“ Abendkleid, auch „große“ Ballrobe genannt, die richtige Wahl. Nach althergebrachtem Dresscode unterscheidet man auch noch folgendes: Die „kleine“ Ballrobe differenziert sich einzig durch einen kleineren Ausschnitt von der „großen“ Ballrobe, die eben ein „großes“ Dekolleté aufweist. Für beide Versionen ist ein schwingender Rockteil und Bodenlänge eine zwingende Vorgabe. Abgesehen davon sind die Bezeichnungen und die Übergänge zwischen kleinem Abendkleid, langem Abendkleid sowie kleiner und großer Ballrobe heute fließend.

Modische Details

Trotz solch rigider Vorschriften für Ballkleidung, gibt es eine große Vielfalt bei den Modellen – wenn auch nur in Details. Schier unendliche Dekolleté-Variationen, Farben, Stoffe, Schnitte und Stile bei Abendkleidern und Roben erlauben nicht nur eine große Individualität, sondern auch perfekt zur Körpersilhouette passende Modelle. Dieses Jahr besonders en vogue: Smaragdgrün, Violett, Sonnenblumengelb, Nachtblau und natürlich die elegante Fuchsia Variante „Radiant Orchid“, die neue Pantone Trendfarbe des Jahres 2014. Tatsache ist jedoch auch, dass der „gelebte Dresscode“ die Tradition manchmal ignoriert. Denn wenn auch der strikte Dresscode auf Bällen Strümpfe und  geschlossene Schuhe oder Slingpumps einfordert, so gehen doch die meisten Damen „ohne Strümpfe“ dafür aber mit Sandalen.

Schmuck & Uhren

Der Ausschnitt des Kleides wird mit dem passenden Collier wirkungsvoll inszeniert. Ringe, Armreifen oder eine elegante Uhr komplettieren den eleganten Look perfekt. Dabei sollte entweder Echtschmuck, besonders prächtiger Modeschmuck, oder Vintage Costume Jewellery zum Einsatz kommen. Wichtig sind vor allem die hochwertige Optik und nicht der tatsächliche Wert. Nach strengen Dresscoderegeln sind bei traditionellen Abendveranstaltungen wie Bällen nur Schmuckuhren erlaubt, am besten Modelle mit verstecktem Zifferblatt, die gar nicht als Zeitmesser erkennbar sind. Diese kleinen, zarten, eleganten Uhren sollten aber zumindest einen abendlichen Look haben und mit Steinen – egal ob echt oder fasch- geschmückt sein. Im Falle von Handschuhen wird die Uhr darüber getragen.

Unsichtbare Stylingkomplizen

Spezielle Anlässe benötigen auch ein spezielles „Darunter“. Besonders für rückenfreie Abendkleider sind herkömmliche BH’s ungeeignet. Hier bieten sich Silikon-Schalen an, die am Körper haften und dem Busen durch einen leichten Push-up-Effekt eine schöne Form geben oder BH´s mit raffinierten Trägerlösungen. Um kleine Schwächen zu vertuschen oder der perfekten Optik etwas nachzuhelfen, darf ruhig gemogelt werden. Speziell geformte Modelle aus Hightech Materialien passen sich exakt den Körperformen an, bieten Halt, Komfort und bewirken so eine "Nude-Optik", die den Eindruck erzeugt, als wären die perfekten Rundungen unter der Oberbekleidung von Gott gegeben. Push-ups, Wonder- und Waterbras heben, formen und vergrößern den Busen. Stringtangas vermeiden die ungewollten Slipkonturen und Miederhöschen oder Gesäß-Push-ups bringen Po und Bauch in Sekundenschnelle in Topform.

Die schönsten Wiener Bälle

Ich gestehe, ich bin eine leidenschaftliche „Ballgeherin“. Herrschaftliche Anwesen wie die Hofburg, das wunderschöne Rathaus sowie herrliche Palais und natürlich als Höhepunkt der Ballsaison, unsere Oper, sind atemberaubende tolle Locations. Ich liebe das elegante Flair, die schönen Roben – und ich liebe es Walzer zu tanzen – und natürlich auch andere klassische Standardtänze. Zu meinen Lieblingsbällen zählen die „Fête-Imperial“ und der Concordia Ball, auf die man allerdings noch bis zum Frühsommer warten muss und der „Le Grand Bal“, der zweite schicke Newcomer. Unter dem Motto „L’Esprit Viennois“ wurde in der noblen Hofburg zum zweiten Mal das neue Jahr stilgerecht begrüßt und gefeiert. Auch ich war dieses Jahr dort und kann den Ball nur wärmstens empfehlen. Der Ball der Wiener Kaffeesieder, die Rudolfina Redoute stehen ebenfalls auf meiner Wunschliste.

Ausgelassene Stimmung

Ebenfalls zu meinen persönlichen Lieblingsbällen zählen der Zuckerbäcker Ball, ob seiner fröhlichen Atmosphäre, der mondäne Opernball oder alternativ der schräge Rosenball, der einzigartige Life Ball – als Ball der etwas anderen Art und der Steirer Ball als ungezwungenes Pendant zum Jäger Ball. Letzterer ist mit der richtigen Freundesrunde, ebenfalls ganz lustig.